Für eine sichere Gasversorgung: Inbetriebnahmefeier für die Erdgasfernleitung MONACO der bayernets GmbH

München, 5. April 2019. – Die bayernets GmbH hat heute unter Beteiligung des bayerischen Wirtschafts- und Energieministers Hubert Aiwanger in der Gemeinde Finsing (Landkreis Erding) die Inbetriebnahme der Erdgasfernleitung MONACO gefeiert. Die MONACO-Leitung ist bereits seit Dezember 2018 in Betrieb. Sie verläuft von der deutsch-österreichischen Landesgrenze in Burghausen nach Finsing bei München und gehört zu den größten Leitungs-baumaßnahmen der Gaswirtschaft in Süddeutschland.

„Wir wollen ein Gesamtkonzept für eine sichere, bezahlbare und nachhaltige Energieversorgung. Erdgas spielt dabei eine wichtige Rolle. Um die Volatilität auszugleichen, brauchen wir zusätzlich zum Ausbau der erneuerbaren Energien regionale und klimafreundliche Gaskraftwerke. Diese müssen sicher mit Erdgas beliefert werden. Die MONACO-Leitung leistet unter anderem hierzu einen wichtigen Beitrag für eine sichere Versorgung Bayerns mit Erdgas“, sagte Bayerns Wirtschafts- und Energieminister Hubert Aiwanger.

„Als Unternehmen sind wir stolz, dass wir die Erdgasfernleitung MONACO wie geplant Ende letzten Jahres erfolgreich in Betrieb nehmen konnten. Mit der MONACO-Leitung erhöhen wir die Versorgungssicherheit für Bayern sowie im gesamten süddeutschen Raum. Die MONACO leistet einen wichtigen Beitrag zur Deckung des steigenden Kapazitätsbedarfs für Gastransporte in Deutschland und Europa, indem sie nationale und internationale Leitungssysteme verbindet“, erklärte Dr. Matthias Jenn, Geschäftsführer der bayernets GmbH.

Die erdverlegte Pipeline führt im Regierungsbezirk Oberbayern auf einer Gesamtlänge von ca. 87 Kilometern durch die Landkreise Altötting, Mühldorf am Inn und Erding. Sie weist einen Durchmesser von 1,2 Metern auf. Der Fernleitungsnetzbetreiber bayernets hat mit den Baumaßnahmen insgesamt mehr als 200 Millionen Euro in die bayerische Gasinfrastruktur investiert. Zur MONACO-Leitung hält die bayernets GmbH unter http://monaco.bayernets.de weitere Informationen bereit.

Als Fernleitungsnetzbetreiber wirkt bayernets aktiv an einer bedarfsorientierten Weiterentwicklung des Erdgastransportnetzes in Deutschland mit. Die Erdgastransportleitung MONACO erhöht als Maßnahme des Netzentwicklungsplans Gas die Versorgungssicherheit für Stadtwerke, Regionalversorger, Gewerbe und Industrie im Netzgebiet der bayernets.

Zu den technisch besonders anspruchvollen Herausforderungen der Baumaßnahmen zählten die Nassverlegung im Bereich der Flüsse Sempt und Schwillach im Landkreis Erding auf einer Länge von ca. 1.200 m, die Untertunnelung des Inn- und Innwerkkanals bei Kraiburg am Inn im Landkreis Mühldorf am Inn auf einer Länge von ca. 700 m, die Querung der Alz mit Alzkanal im Landkreis Altötting sowie die Leitungsverlegung im Bereich Mörntal, ebenfalls auf einer Länge von ca. 700 m, in den Landkreisen Altötting und Mühldorf am Inn.

Im Trassenbereich erfolgen voraussichtlich bis einschließlich erstes Halbjahr 2019 Rekultivierungsarbeiten. Bei der Rekultivierung wird die uneingeschränkte landwirtschaftliche Nutzung der für die Baumaßnahme in Anspruch genommenen Flächen sichergestellt. Außerdem erfolgt die Wiederherstellung der Straßen und Wege in enger Abstimmung mit den zuständigen Gemeinden und Straßenbaulastträgern.

Inbetriebnahmefeier für die Erdgasfernleitung MONACO (von links nach rechts): Ulrike Scharf (MdL, ehemalige Bayerische Staatsministerin für Umwelt und Verbraucherschutz), Andreas Wimmer (Zweiter Bürgermeister der Gemeinde Finsing), Dr. Florian Bieberbach (Vorsitzender der Geschäftsführung der Stadtwerke München GmbH), Staatsminister Hubert Aiwanger (Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie) und Dr. Matthias Jenn (Geschäftsführer der bayernets GmbH). – Quelle: bayernets GmbH

Inbetriebnahmefeier für die Erdgasfernleitung MONACO (von links nach rechts): Ulrike Scharf (MdL, ehemalige Bayerische Staatsministerin für Umwelt und Verbraucherschutz), Andreas Wimmer (Zweiter Bürgermeister der Gemeinde Finsing), Dr. Florian Bieberbach (Vorsitzender der Geschäftsführung der Stadtwerke München GmbH), Staatsminister Hubert Aiwanger (Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie) und Dr. Matthias Jenn (Geschäftsführer der bayernets GmbH). – Quelle: bayernets GmbH

 

Bau der Erdgasfernleitung MONACO: Absenken des Rohrstrangs und Verfüllen des Rohrgrabens (Quelle: bayernets GmbH)
Bau der Erdgasfernleitung MONACO: Absenken des Rohrstrangs und Verfüllen des Rohrgrabens (Quelle: bayernets GmbH)

 

Bau der Erdgasfernleitung MONACO: Seitenbaumraupen senken den Rohrstrang in den Rohrgraben ab (Quelle: bayernets GmbH)
Bau der Erdgasfernleitung MONACO: Seitenbaumraupen senken den Rohrstrang in den Rohrgraben ab (Quelle: bayernets GmbH)